Unternehmen vernachlässigen oft Ihre Erreichbarkeit

Kunde ruft an

Unternehmen vernachlässigen oft Ihre Erreichbarkeit

Laut einem Bericht der IHK Reutlingen vernachlässigen immer mehr Unternehmen die direkte Erreichbarkeit am Telefon. Besonders bei neu gegründeten Unternehmen sind rund 15 % der Firmen auch nach mehrmaligen Anrufen nicht erreichbar.

Der Gewerbeschein ist beantragt, der Business Plan geschrieben und die Finanzierung geklärt. Jetzt kann das frisch gegründete Unternehmen endlich durchstarten. Um Kunden gezielt anzusprechen, sollte daher der erste Schritt die eigene Website sein. Doch laut einer aktuellen Studie des IT-Branchenverbands Bitkom, besitzen 18 Prozent der bundesweiten Firmen überhaupt keinen eigenen Präsenz im Netz. Hier wird viel Potenzial verschwendet, da Neukunden immer häufiger zunächst einen Blick ins Internet werfen.

Wird man hier nicht optimal gefunden, stechen oft eher Mitbewerber ins Auge und angeln den Neukunden vor der Nase weg. Dabei zeigt die Studie von Bitkom ganz klar: Unternehmen die Präsenz im Internet zeigen sind im Vergleich zu Unternehmen ohne Website erfolgreicher.

Auch telefonische Erreichbarkeit ist wichtig

Oft sucht der potenzielle Kunde nach dem Besuch der eigenen Website nach einer Kontaktmöglichkeit. Zwei Drittel der Webseiten Nutzer bevorzugen hier noch immer den direkten Draht via Telefon.

Laut einer Studie des Instituts für Marketing und Kommunikation sind 15 Prozent der neu gegründeten Unternehmen hier oft auch nach mehrmaligen Anrufen nicht erreichbar.
Dabei gäbe es hier einfache Lösungen: Neben dem klassischen Anrufbeantworter bietet ein Telefonsekretariat eine günstige Alternative zur ständigen Erreichbarkeit.

Ein perfekter Kundenservice zeichnet sich durch optimale Erreichbarkeit aus. Wer hier bereits die falschen Prioritäten setzt verliert leider allzu oft den Kampf um den Neukunden.

Die IHK Reutlingen hat hierzu Zehn Tipps für eine erfolgreiche Kommunikation zusammengestellt.